StartseiteJahresprogrammVorstandÜber unsEigene ArtikelAusstellungenStiftung BASLER TAUBEImpressum

Allgemein:

Startseite

1935-2016


Monatsversammlung vom 13. Juni 2016

Austrian Government

Montag, 13. Juni 2016, 20.00 Uhr, Restaurant Kaserne, Kantinenweg 6, Liestal
Wir freuen uns auf einen sehr interessanten Vortrag von Rudolf Hofer.

Vom Gulden zum Franken

In seinem Vortrag geht der Referent auf die Entstehung des Fürstentums Liechtenstein und seine Postgeschichte von 1852 bis 1930 ein, die einen Wechsel vom österreichischen zum schweizerischen Zoll- und Postvertrag brachte.
Gäste sind herzlich willkommen.



Herzlich Willkommen !

80 Jahre BSVBL 1935-2015

Wir sind seit über 80 Jahren eine kompetente Anlaufstelle für Alle, die sich mit Philatelie und Briefmarkensammeln befassen.
Unsere Versammlungen finden am zweiten Montag im Monat um 20 Uhr im Restaurant Kaserne, Kantinenweg 6, in Liestal statt. Über die Themen gibt unser Jahresprogramm Auskunft.

Werden sie Miglied im Briefmarkensammler-Verein Baselland. Seit mehr als 80 Jahren vereinen wir Anfänger und fortgeschrittene Sammler und bringen sie weiter.

Schicken Sie uns ein E-Mail unter bu-maxsutter@bluewin.ch oder rufen Sie unseren Präsidenten an. 061 971 32 35.

» Die Geschichte hinter der Marke.



Vor 100 Jahren

www.mikewhiteuk.com

An der Westfront gab es am 26. Mai 1916 in den Argonnen lebhaften Minenkampf, durch den die französischen Gräben in grösserer Breite zerstört wurden.
Links der Maas richteten die Franzosen seit Mitternacht heftige Angriffe gegen Cumières. Es gelang ihnen, vorübergehend in den Südrand des Dorfes einzudringen.
Rechts der Maas gelang es den Deutschen, bis zu den Höhen am Südwestrand des Thiaumontwaldes vorzustossen. Ein französischer Angriffsversuch wurde durch deutsches Artilleriefeuer im Keim erstickt. Zwei französische Angriffe gegen die neu eroberten deutschen Stellungen südlich der Festung Douaumont scheiterten.
An der Front im Südtirol eroberten die österreichisch-ungarischen Truppen das zur Befestigungsgruppe von Arsiero gehörende Panzerwerk Casa Ratti und die Strassensperre unmittelbar südwestlich von Baccarola. Nördlich von Asiago bemächtigten sich die österreichisch-ungarischen Truppen des Monte Moschicce. Auf dem Grenzrücken südlich des Suganatales drangen sie bis auf die Cima Maora vor.
An der Front auf dem Balkan besetzten die Bulgaren das griechische Fort Rupel an der Mündung der Struma in die Gorje sowie Station und Brücke von Demir Hissar. Die Deutschen und Bulgaren waren ebenfalls sehr tätig bei Xanthi und Eskige nordöstlich von Kavalla, wo sie Pontons zusammenbrachten, um die Mesta zu überschreiten.
Im Krieg in der Luft hatte ein deutsches Flugzeuggeschwader in der Nacht vom 25. zum 26. Mai die russische Flugstation Papenholm auf der Insel Oesel erneut mit Bomben belegt.
Im Deutschen Reich traten neue Verordnungen für die Zubereitung von Backwaren in Kraft. Bei Weizenbrot konnte der Weizenanteil zu 20% durch Kartoffelstärke ersetzt werden. Bei Roggenbrot musste der Kartoffelanteil mindestens 10% betragen.
Briefmarken sammeln - Geschichte erleben

Alle bis erschienenen Artikel zum 1. Weltkrieg sind » hier chronologisch abgelegt.



Weltgeschichte auf Briefmarken

Im 2012 erschien jeden Tag ein Artikel zum Thema Weltgeschichte auf Briefmarken. Diese Serie ist abgelaufen. Da es aber immer wieder interessant ist, Briefmarken mit Geschichte oder Geschichte mit Briefmarken in Verbindung zu bringen, sind diese Artikel unter der Rubrik » Weltgeschichte auf Briefmarken zugänglich. So können alle das wichtigste Datum und den entsprechenden Artikel zur Weltgeschichte auf Briefmarken selber suchen.



00002586