StartseiteJahresprogrammVorstandÜber unsEigene ArtikelAusstellungenStiftung BASLER TAUBEImpressum

Allgemein:

Startseite

1935-2019


Es wird Zeit

Eisenbahn und genaue, einheitliche Zeit - das gehört zusammen. Ab Mitte des vorletzten Jahrhunderts war es der zunehmende Schienenverkehr, der dafür sorgte, dass in Europa und schliesslich weltweit ein einheitliches Zeitsystem eingeführt wurde.
Vor 75 Jahren normierten die SBB nach den, 1944 vom Schweizer Ingenieur Hans Hilfiker gestalteten, Entwürfen die Zifferblätter ihrer Uhren und synchronisierten die Zeitangabe. 1947 erhielt die Uhr einen Sekundenzeiger und damit ein neues Markenzeichen. Aus technischen Gründen stand dieser Zeiger nach einer vollen Umdrehung kurz still. Das ist bis heute so, auch wenn dies technisch längst nicht mehr nötig wäre. Doch dieser Stillstand hat zum Kultstatus der Uhr beigetragen. 1952 gestaltete Hilfiker dann das bis heute bestehende schlichte, aber zweckmässige Zifferblatt, dessen Sekundenzeiger an die Abfertigungskelle des Stationsvorstands erinnert.



Vor 100 Jahren

Zum Gedenken an den, an Carl Spitteler, verliehenen Nobelpreis für Literatur für das Jahr 1919 wird in den kommenden Monaten verschiedentlich gefeiert.
Am 15. Januar 2019 wird im Dichter- und Stadtmuseum Liestal die Ausstellung «Poesie und Politik» eröffnet.
Am 4. April 2019 findet in Liestal der offizielle Festakt mit einer Ansprache von Bundesrat Alain Berset statt.
Wenn es um die philatelistische Würdigung geht, müssen wir mit der schwedischen Marke vorliebnehmen. Schweden ehrte Carl Spitteler 1979 mit einer Marke. Diese ziert auch das Couvert des Briefmarkensammler-Vereins Baselland.



Vorankündigung Generalversammlung

Die Generalversammlung 2018 findet am 11. Februar 2019 im Restaurant Kaserne in Liestal statt. Eine gesonderte Einladung erfolgt.



Vorankündigung AK-Phila

Die grosse Sammler-Börse für historische Motiv- und Ansichtskarten, Philatelie von A bis Z, alte Bücher, Stiche, Grafik und so weiter findet am
Sonntag, 17. März 2019 von 09.00 - 16.00 Uhr
in der Mehrzweckhalle Stutz in Lausen statt.
Sollten sie Interesse haben, als Händler im Bereich der Philatelie selbst mit einem Stand präsent zu sein, um vom grossen, kauffreudigen Besucherstrom zu profitieren, wenden sie sich bitte an: Briefmarkensammler-Verein Baselland, Johannes Hoffner, Hintermatt 9, 4417 Ziefen, Tel 061 931 14 52.



Aufbewahrung von Briefmarken

Die Diskussion um die richtige Aufbewahrung von Briefmarken, Briefen, Ganzsachen, Dokumenten und Urkunden ist schon alt, aber erst in letzter Zeit so richtig in die Gänge gekommen. Einen guten Einblick geben die Veröffentlichungen von Peter Feuser und Wolfgang Straub. Es ergeben sich daraus für den Philatelisten drei Fragen:
-> Wie kann ich bestimmen, aus welchem Material meine Folien tatsächlich bestehen?
-> Welches Material ist geeignet?
-> Welches Material möchte ich mir anschaffen?
Die zweite und dritte Frage sind ausgiebig diskutiert worden und sollen an dieser Stelle nicht vertieft werden.
Aber die erste Frage lässt sich ganz leicht beantworten. Mit etwas Forschergeist und Material, das in der Küche und im Keller vorhanden ist, lassen sich die vier in Frage kommenden Materialien: Polypropen (PP), Polystyrol (PS), Polyvinylchlorid (PVC) und Polyester im speziellen PET oder PBT leicht unterscheiden. Alle vier Kunststoffe finden in der Aufbewahrung von philatelistischem Material Verwendung.
» Weiterlesen.



A wie Aufdruck

Durch das Bedrucken mit Worten, Text, Einzelbuchstaben oder Zeichen werden Briefmarken für einen anderen als den ursprünglichen Zweck verwendbar gemacht. Freimarken werden als Portomarken, in den Kolonien, als Gedenk- oder Wohlfahrtsmarken oder bei politischen Ereignissen verwendet. Die Farbe des Aufdrucks richtet sich nach der Grundfarbe der Urmarke, ist jedoch vorwiegend schwarz oder rot.
In der allgemeinen Sammlersprache wird auch die Änderung der Frankatur als Aufdruck bezeichnet, der richtige philatelistische Ausdruck dafür ist aber Überdruck. Es gibt auch Aufdruck und Überdruck auf derselben Briefmarke zusammen.


Frankreich - Empire 1862
20 Centimes blau, gezähnt, Aufdruck SPECIMEN, Originalgummi mit kleinem Falzrest, schön zentrierte Variante, signiert Brun, Katalogwert (Yvert et Tellier 2017): €400.
Versteigert auf catawiki.com, Los 12994849, Startgebot: €1; Erwartetes Ergebnis: €200 - €300; Ergebnis: €120
Specimen, englisch für Muster, Aufdruck auf erschienen Marken, die zum Beispiel zur Kenntnisnahme und Verteilung an die Mitgliedsländer der Weltpostvereins UPU nach Bern geschickt wurden oder sonstigen Vorlagezwecken für die Presse, Firmen oder Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens dienten und normalerweise nicht frankaturgültig waren. Marken mit dem Aufdruck Specimen sind verschiedentlich in den Handel gelangt, wenn UPU-Länder ihre Postarchive aufgelöst haben. Vorsicht vor Fälschungen.
Per » Definition sind Specimen keine gültigen Postwertzeichen, sondern Vorlageexemplare der zur Ausgabe vorgesehenen Postwertzeichen.



Tier des Jahres 2019

Das Glühwürmchen (Lampyris noctiluca) wurde durch Pro Natura Schweiz zum Tier des Jahres 2019 gewählt. Das geheimnisvolle Tier ist bei uns noch weit verbreitet. Doch schrumpfender Lebensraum und steigende Lichtverschmutzung setzen den Tieren zu.
Sein Name ist allerdings irreführend, denn das Glühwürmchen ist kein Wurm, sondern ein Käfer.
Unsere Tierwelt ist eine Welt der Insekten. Von rund 36'000 in der Schweiz bekannten Tierarten gehören 30'000 zu den Insekten. Wo es den Insekten gut geht, ist die Natur in Ordnung. Doch die Wunderwelt der Insekten zerfällt in beängstigender Geschwindigkeit. Lebensraumzerstörung, Pestizide, Lichtverschmutzung und andere Faktoren setzen ihr zu. Die Folgen für Natur und Mensch sind schwerwiegend.
Lesen sie » hier mehr zum Tier des Jahres 2019.



Umzug

Wegen des Umzuges an einen neuen Standort bleibt die Bibliothek der Stiftung Basler Taube bis Ende 2018 geschlossen.

Weitere Informationen folgen demnächst.



Herzlich Willkommen !

80 Jahre BSVBL 1935-2015

Wir sind seit über 80 Jahren eine kompetente Anlaufstelle für Alle, die sich mit Philatelie und Briefmarkensammeln befassen.
Unsere Versammlungen finden am zweiten Montag im Monat um 20 Uhr im Restaurant Kaserne, Kantinenweg 6, in Liestal statt. Über die Themen gibt unser Jahresprogramm Auskunft.

Werden sie Mitglied im Briefmarkensammler-Verein Baselland. Seit mehr als 80 Jahren vereinen wir Anfänger und fortgeschrittene Sammler und bringen sie weiter.

Schicken Sie uns ein E-Mail unter johanneshoffner@bluewin.ch oder rufen Sie unseren Präsidenten an. 061 931 14 52.
Mitglied werden: » Antrag [93 KB] ausdrucken, ausfüllen und unterschrieben an den Präsidenten senden.

» Die Geschichte hinter der Marke.



Weltgeschichte auf Briefmarken

Im 2012 erschien jeden Tag ein Artikel zum Thema Weltgeschichte auf Briefmarken. Diese Serie ist abgelaufen. Da es aber immer wieder interessant ist, Briefmarken mit Geschichte oder Geschichte mit Briefmarken in Verbindung zu bringen, sind diese Artikel unter der Rubrik » Weltgeschichte auf Briefmarken zugänglich. So können alle das wichtigste Datum und den entsprechenden Artikel zur Weltgeschichte auf Briefmarken selber suchen.